Veranstaltungsname

Linux Expo Ulm 2016 / LinuxPresentationDay 2016.2

„Where .com meets .org“ war gestern - bei uns heißt es „Pinguin trifft Spatz“

Die Linux Expo Ulm meldete sich zurück - nach grob 12 Jahren Pause, nun in Kooperation mit dem LinuxPresentationDay und in einer neuen Haupt-Location: dem Blautal-Center Ulm!

Termin

Samstag, 22.10.2016

Blautal-Center, 1. OG rechts: 09:30 Uhr - 20:00 Uhr

Locations

Anfahrt

  • Anfahrt zum Blautal-Center Ulm (Öffentliche Verkehrsmittel und Kfz-Routenplaner)
    • Hinweis für Autofahrer: 3 Stunden kostenloses Parken auf den Parkdecks und in der Tiefgarage

Bilder

Aufbau-Bilder

Vortrags-Bilder

NAS-Vortrag von Thomas Schake

Linux-on-System-z-Vortrag von Professor Dr. Brune

RasPi-Vortrag von Holger Lindemann am Nachmittag

Freifunk-Vortrag von Moritz Warning

Expo-Bilder

Aufbau

  • Wir bekommen aktuell maximal 12 Bühnenelemente zusammen :-( Heißt, 10 Tische und 1 Bühne 2mx2m - zusätzliche Tische nur gegen Geld z.B. von http://www.vsop-ulm.de/tische.html
  • Aufbau ist schon am Vorabend (Freitag, 21.10.2016) ab 20 bis 22 Uhr möglich
  • Wachschutz muss informiert werden (Stefan und Thomas haben deren Telefonnummer)
  • Es gibt nachts aber keine Bewachung
  • Ergo: Nur nicht klauenswerte Dinge aufbauen
    • die Hocker
    • die Stromverteilung (mit Kabelbindern an Tischen sichern)
    • LAN-Kabel (mit Kabelbindern an Tischen sichern)
    • keine aktiven Netzwerkkomponenten, PCs, etc., außer mechanische Diebstahlsicherung ist gegeben
  • Am Samstagmorgen ist beim Aufbau Eile geboten - Beginn 07:30 Uhr
    • aufgrund der begrenzten Anzahl an Tischen und Hussen ist folgende Aufteilung notwendig:

Vorträge

generelle Infos

  • Wir werden eine Vortragsbühne mit 2m x 2m Fläche haben, und davor Sitzgelegenheiten für 20 Besucher. Vielleicht lassen sich auch noch ein paar Stehplätze dazuquetschen.
  • Bei Maurer Veranstaltungstechnik sind 2 TFTs angemietet mit Standfuß und HDMI-Splitter

bestätigte Vorträge

  1. 10:30 Der Raspberry Pi (20m) - Holger Lindemann, lx-systems raspberry.pdf
  2. 11:00 NAS im Eigenbau (20m) - Thomas Schake, LUGUlm 161018_nas-server.pdf
  3. 11:30 Linux on Power - Stefan Baur, BAUR-ITCS UG linux_on_power_fuer_einsteiger.pdf
  4. 12:00 Linux auf IBM System z - Prof. Dr. Philipp Brune, HNU
  5. 12:30 OpenKonto (20min) - Robert Farr, bizcom openkontopraesentation2016_neu.pdf
  6. 13:00 Idee des RepairCafes/geplante Obsoleszenz und wie man ihr entgegenwirkt (20m) - Bernhard Mittl, RepairCafe Ulm 16-09.pdf
  7. 13:30-14:30 Mittagspause pause.pdf
  8. 14:30 Mit X2Go auch die Anwendungen in die (eigene) Cloud verlagern (30m) - Stefan Baur, BAUR-ITCS UG (haftungsbeschränkt) x2go_lpd2016_2.pdf
  9. 15:00 Einblicke in die Linux-Kernel-Entwicklung (30m) - Detlev Zundel linux-developers.pdf
  10. 15:30 Der Raspberry Pi (20m) - Holger Lindemann, lx-systems (Wiederholung vom Vormittag)
  11. 16:00 Was ist Freifunk, wie kann man Freifunk nutzen, wie kann man aktiv mitmachen? (20m) - Moritz Warning, Freifunk-Gruppe Ulm vortrag_ffulm3.pdf
  12. 16:30 Von der Idee zum 3D-Druck Teil 1 (30m) - Peter Foschum, Hackerspace „Freiraum“ Ulm drucker3d.pdf
  13. 17:00 Tiny Core Linux (30m) - Andreas Blezinger
  14. 17:30 NAS im Eigenbau (20m) - Thomas Schake, LUGUlm (Wiederholung vom Vormittag)
  15. 18:00 Von der Idee zum 3D-Druck Teil 2 (30m) - Peter Foschum, Hackerspace „Freiraum“ Ulm

optional

  • Linux und Windows im Firmenumfeld - Beispiel anhand eines Gebäudereinigungsbetriebs in Ulm - Stefan
  • Warum braucht man Linux, was kann OttoNormalNutzer damit anstellen? - Andreas Bork (Amateurfunker)
  • Weitere 3D-Druck-Vorträge

Optionale Vorträge/Ideenpool/Anregungen

noch zu fragen

Zurückgestellt, vielleicht 2017.1 oder 2017.2

  • Tobias Schrödel (www.sichere.it) → ???
  • Knopper (war „damals“ auch dabei) → Stefan

Ausstellerstände

  • es gibt 12 Bühnenelemente, davon sind 10 als Ausstellertische nutzbar, 2 sind echte Bühne, kommen alle vom BTC
  • Bühnenelemente werden mit Hussen verkleidet (kommen vom BTC)
  • Oberfläche der Ausstellertische muss mit Lackfolie verkleidet werden, (echte Bühne bekommt Linoleumboden vom BTC) → 20m Lackfolie weiß und 6m Lackfolie rot sind verfügbar
  • Stellwände/Pinnwände woher?Stadthaus, Jugend forscht, Donauhalle, HNU, oder Maurer Veranstaltungstechnik → Aktuell weder finanziell noch logistisch lösbar
  • Roll-Up/X-Banner → Auch nicht zentral organisiert, wer eines will, kann es in Eigenregie anfertigen lassen und aufstellen
    • 2 Banner RepairCafe
    • 1 Banner LUGUlm
    • 1 Banner X2Go
    • 1 Banner Amateurfunk

bestätigt

  1. X2Go - Stefan Baur, Mihai Moldovan
  2. RasPi-Verkaufsstand - Überlappung X2Go/OK/LUGUlm
  3. Maker/Freiraum: 3D-Druck - Peter, evtl. auch Jani (Richtung Centermitte ansiedeln, wg. Geräusch/Abstand zu Bühne)
  4. RepairCafe - nur die Laptop/PC/Handy-Bastler
  5. Live-Linux und NAS - Thomas Schake
  6. LiHAS mit OPSI und evtl. auch Samba4 AD DomainController/redundanter Samba CTDB Cluster auf Raspi - Uwe Burger
  7. freifunk - Willi Gasser (und Moritz Warning?)
  8. LUGUlm - Marcus und (hoffentlich) Jürgen, Martin und Detlev
  9. OpenKonto - Holger Lindemann, Robert Farr
  10. Amateurfunk (Datenübertragung mit Linux) - Andreas Bork + Wolfgang Zimmermann

Freiwillige gesucht

  • OpenData(?)
  • Android/CyanogenMod(?) - Simon vom CCC angefragt
  • Spiele unter Linux: Steam; RetroGaming auf RasPi(?)
  • OpenMediaVault → zu Thomas mit an den Stand? Volker Theile angemailt, aber keine Reaktion :-(

Stromanschluss

  • Je Fläche max. 16 Ampere - Laut Haustechnik nun doch 400V/32A ggü. Unitymedia
  • Strom kommt über einen „Steckwürfel“ auf dem Bodentank der Ausstellerfläche, mit 400V/32A. Am Bühnenstandort gibt es nur 1x Schuko.
  • Thomas Schake besorgt Infrastruktur (Verteiler)
  • Termin mit Haustechnik ausgemacht, Bodentank ist inspiziert, Thomas hat Bilder

Internetanbindung

  • WLAN kommt via UnityMedia-Shop (50-60 MBit/s downstream) und wird dann über Freifunk Ulm weiterverteilt
  • 2 Stück EasyBox 803 mit UMTS-Sticks und zusammen grob 8 GB Freivolumen stehen als Notfallreserve zur Verfügung, wenn irgendwas hakt.
  • Ansprechpartner vom UnityMedia-Shop ist Thomas Wannemacher

Zielgruppe/Ziele

Finanzierung

  • Standgebühren (Standgröße: 2m x 1m Tischfläche)
    • Nichtkommerzielle Stände 0 EUR (klares Ziel) bis max. 10 EUR
    • 100 EUR für kommerzielle Aussteller - mehr Fläche oder individuelles Standdesign gegen Aufpreis machbar
  • Vorträge halten: frei
  • Eintritt:
    • frei
    • aber Registrierung erbeten (zwecks Vortrags-Teilnehmer-Planung) → erst ab 2017.1 möglich, da keine Zeit für Registrierungsserver
    • TODO: Registrierungswebseite basteln - Holger googelt mal nach Fertiglösungen für so was
  • Sponsoren (Analog IT-Kongress: Logoabdruck gegen Geld)
  • Spenden

Ziel: Schwarze Null bzw. ein bezahltes Abschlusstreffen in einer Kneipe für die Veranstalter → Aktuell nicht zu halten, da zu wenig kommerzielle Aussteller/Sponsoren in der Kürze der Zeit aufzutreiben waren. Lektion für's nächste Mal: Beim BTC öfter nachhaken, damit Mietvertrag und Liste der Aussteller-Ausschlüsse nicht so lang brauchen

Haftpflichtversicherung

  • ist notwendig
  • wurde nach Abstimmung bei der Gothaer abgeschlossen

Sitzgelegenheiten für Talks

Kartonfritze - 20 Hocker sind bestellt und bezahlt und auf dem Postweg zubei uns eingetroffen.

Werbemaßnahmen

  • Zeitungsanzeige - aktuell kein Budget, evtl. mit BTC?
  • Flyer - Thomas Schake nimmt Stuttgarter Vorlage und überarbeitet sie
  • Pressemitteilungen an „die üblichen Verdächtigen“:
    • heise - Info ging über direkte Ansprechpartnerin raus, ca. 2016-08-29 - noch mal über Newstipps gemeldet
    • golem - gemeldet
    • pro-linux - gemeldet
    • Schwaebische Zeitung - gemeldet an Red und Veranstaltungskalender
    • etc.
  • Stefan hat Kontakte zu
    • SWP - gemeldet an Red und Veranstaltungskalender
    • ulm-news - gemeldet
    • regioTV - Info ging raus, 2016-09-12, Nachgefasst 2016-09-22
    • ARD/SWR - Info ging raus, 2016-09-12, Nachgefasst 2016-09-22
  • Info zur Veranstaltung muss auch an Schulen und Hochschulen, zwecks Möglichkeit der Nachwuchsgewinnung durch Firmen (analog IT-Kongress/IT-Cluster) → Dieses Mal noch nicht sinnvoll, leider. 2017.1/2017.2 vielleicht
  • ca. 1000 EUR einplanen - sollte aber dieses Mal auch günstiger gehen, da Synergieeffekte mit LPD und regulärer Werbung der Location

Sonstiges/Stichwortsammlung

  • Förderung 50% über SmartBusinessIT – aber NUR, wenn Zusammenarbeit mit IT-Cluster → Stefan hat am 21.07. noch mal nachgehakt, ob das immer noch gilt → Keine Fördermittel mehr verfügbar. :-(

Standpersonal

X2Go/RasPi-Verkauf

Stefan 09:30-20:00 Uhr
Mihai 09:30-20:00 Uhr

LUGUlm/NAS/Live-Linux

Martin 09:30-20:00 Uhr
Jürgen 11:00-20:00 Uhr
Christiane 14:00(?)-20:00 Uhr
Shawn 09:30(?)-20:00 Uhr
Thomas 09:30-20:00 Uhr
Detlev 09:30-20:00 Uhr

OpenKonto

Holger 09:30-20:00 Uhr
Robert 09:30-13:00 Uhr

FreiFunk

Willi 09:30-20:00 Uhr
Moritz 09:30-20:00(?) Uhr

Amateurfunk

Andreas Bork 09:30-20:00 Uhr
N.N. 09:30-20:00 Uhr

Freiraum/3D-Druck

Peter Foschum 09:30-20:00 Uhr
Jani Leinonen 09:30-20:00 Uhr

LiHAS

Uwe Burger 09:30-20:00 Uhr
N.N.? 09:30-20:00 Uhr

RepairCafe

Bernhard Mittl 09:30-13:30 Uhr
Wolfgang Reimann-Stegers 09:30-20:00 Uhr
N.N. 09:30-20:00 Uhr

Auf- und Abbauhelfer

Freitag

Vorbereitung

Andreas Blezinger telefonisch auf Abruf für Materialtransport
Jürgen telefonisch auf Abruf für Materialtransport

Aufbau

Stefan 20:00-22:00 Uhr
Jürgen 20:00-22:00 Uhr
Thomas 20:00-22:00 Uhr
Shawn 20:00-22:00 Uhr
Andreas Bork 20:00-22:00 Uhr

Samstag

Aufbau

Stefan 07:30-09:30 Uhr
Mihai 07:30-09:30 Uhr
Willi 07:30-09:30 Uhr
Thomas 07:30-09:30 Uhr
Moritz 07:30-09:30 Uhr
Martin 08:00-09:30 Uhr
Robert 09:00-09:30 Uhr
Uwe Burger 07:30-09:30 Uhr
Detlev 08:30-09:30 Uhr

Abbau

Martin 20:00-22:00 Uhr
Stefan 20:00-22:00 Uhr
Mihai 20:00-21:30 Uhr
Jürgen 20:00-22:00 Uhr
Christiane 20:00-22:00 Uhr
Thomas 20:00-22:00 Uhr
Shawn 20:00-22:00(?) Uhr
Detlev 20:00-22:00 Uhr

Nachbereitung

Andreas Blezinger Rücktransport
Mihai Rücktransport(?)
veranstaltung2016.txt · Zuletzt geändert: 2016/10/31 12:42 von sbaur
Recent changes RSS feed Creative Commons License Donate Minima Template by Wikidesign Driven by DokuWiki