Der Ulmer TUX - Die Legende

Der Ulmer Spatz Pinguin TUX:

Die Legende erzählt, daß einst der Teufel aus Eifersucht auf den Baufortschritt beim Ulmer Münster große Verwirrung unter den Ulmern (ähnlich wie beim Turmbau zu Babel) stiftete. Dies führte u.a. dazu, daß Holz, welches zum Bau des Münsters benötigt wurde, quer auf einen Wagen geladen nicht durch das Stadttor passte. Als man gerade beginnen wollte, das Stadttor einzureissen, beobachtete man wie ein Vogel (damals glaubte man, es handle sich um einen Spatzen) einen Strohhalm „längs“ in eine Mauernische zog. Dabei schwand die vom Teufel gestiftete Verwirrung und man lud das Holz längs auf den Wagen und konnte das Stadttor passieren.

Das Ulmer Münster wurde erfolgreich vollendet und ist mit dem höchsten Kirchturm der Welt ein sehenswertes Monument.

Angesichts der aktuellen Situation in der EDV-Welt bekommt die Legende neue Bedeutung: der Ulmer TUX erblickt das Licht der Welt und unterstützt fortan die Linux User Group Ulm (LUGU) bei ihrer Arbeit.

gehört und notiert von Martin Appel im Jahre 2000 n.Chr.

ulmertuxdielegende.txt · Zuletzt geändert: 2015/08/19 09:17 (Externe Bearbeitung)
Recent changes RSS feed Creative Commons License Donate Minima Template by Wikidesign Driven by DokuWiki